ABS-Gruppe zur Evaluierung psychischer Belastungen

Workshop zur Evaluierung/Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Um der gesetzlichen Pflicht zur Evaluierung bzw. Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen nachzukommen, sind neben schriftlichen Befragungen und Beobachtungen gruppenbezogene Methoden (Workshops) geeignet.

Die von der AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) eingeführte ABS-Gruppe (Molnar, Prinkel, Friesenbichler, 2012) hat sich dabei besonders bewährt. In einem klar strukturierten und lösungsorientierten Workshop-Design werden folgende Themen behandelt:

  • Evaluierung der Belastungen durch einen Kurzfragebogen
  • Konkretisierung/Priorisierung der Belastungen
  • Maßnahmenentwicklung
TIPP

Moderationserfahrung ist für die Durchführung von ABS-Gruppen-Workshops unbedingt notwendig. Idealerweise wählen Sie Arbeitspsychologen, die ABS-Gruppen-Schulungen im Auftrag der AUVA durchführen. Diese werden laufend evaluiert.

Vorteile der ABS-Gruppe

  • Einsetzbar für jede Unternehmensgröße
  • Strukturierung nach Teams, Arbeitsgruppen, Berufsgruppen
  • Stringentes Workshop-Design
  • Entspricht der ÖNORM EN ISO 10075-3
  • Lösungsorientierter Ansatz
  • Partizipativer Prozess
  • TeilnehmerInnen erarbeiten ein klares Bild der vorherrschenden Belastungen
  • Moderationspaket wird von der AUVA zur Verfügung gestellt
  • Inkludiert Maßnahmenentwicklungen

Prozess

Die Evaluierung/Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen durch die ABS-Gruppe folgt einem klaren Prozess von der Planung, über die Workshops, bis hin zur Maßnahmenumsetzung.

ABS-Gruppe Prozess

Die Evaluierung psychischer Belastungen mit der ABS-Gruppe folgt einem klaren Prozess.

Herausforderungen der ABS-Gruppe

Das Verfahren der ABS-Gruppe („Arbeits-Bewertungs-Skala“) ist umfangreich dokumentiert. Die Webseite der AUVA bietet zu dieser Methode Informationen und einen Leitfaden zur richtigen Anwendung.

Die Durchführung einer ABS-Gruppe sollte man aber dennoch einem Experten mit arbeitspsychologischer Ausbildung und Moderationserfahrung anvertrauen. Nur so ist ein lösungsorientiertes Vorgehen sichergestellt und die Entwicklung von wirksamen Maßnahmen garantiert.

TIPP

Die Durchführung einer ABS-Gruppe ist umfassend beschrieben und dokumentiert. Allerdings empfiehlt die AUVA zur Moderation Personen mit Know-How in den Bereichen Arbeitnehmerschutz, Prozessplanung/-begleitung und Evaluierung psychischer Belastungen.

Download

EvalPsy-Fachleistungsnachweis
Bestätigung von arbeits- und organisationspsychologischen Beratungsleistungen